Man mit der Aufschrift Security auf dem T-Shirt

Veröffentlicht: von zwo Agentur & gespeichert unter Webdesign, Webhosting.

Word Press hat sein Längerem standardmäßig eine Auto-Updatefunktion integriert. Diese Funktion ist theoretisch recht praktisch – da man so sicher gehen kann, dass die Websites im Backend immer auf dem neuesten Stand sind. Außerdem werden mit den Updates meistens zeitnah aufgetauchte Sicherheitslücken geschlossen.
Wenn da nicht immer das berühmte ABER wäre …
… ABER, ich habe vor dem automatischen Update kein Backup anfertigen können! Das kann schnell extrem ärgerlich werden. Vielleicht ist jetzt ein lieb gewonnenes Plugin mit der neuen WordPress Version nicht mehr kompatibel? Oder gar das ganze Theme? Dein Slider ist plötzlich weg, oder die Google Map wird nicht mehr angezeigt?

Mit einem Backup muss man sich natürlich auf lange Sicht auch überlegen, wie man durch Updates entstandene Probleme löst. Bis man dafür eine gute Lösung oder ein passendes neues Plugin parat hat, kann man jedoch das Backup wieder einspielen und die Website auf den Stand vor den Updates zurücksetzen. So entsteht kein, beziehungsweise nur ein ganz geringer Ausfall auf Deiner Website. Ohne Backup könnte es Stunden oder gar Tage dauern bis Deine Website wieder voll funktionstüchtig ist. Fehlerbehebungen können dann auch schnell ins Geld gehen. Zum einen, weil ein Ausfall der Website besteht, mit der Du vielleicht Geld verdienst, zum anderen weil man einen Programmierer beauftragen muss, der die Seite an den benötigten Stellen umprogrammiert.

Außerdem kann man mit dem alten Zustand der Website die Updates auch noch ein paar Tage aussitzen. Oftmals werden von den jeweiligen Programmierern der Plugins noch Anpassungen ausgeführt, um eine Kompatibilität mit neuen WordPress Versionen voranzutreiben.

Deshalb empfehlen wir bei der Verwendung von WordPress und den Updates folgendes Vorgehen, welches wir alternativ auch sehr gerne für Dich übernehmen:

  1. In der WordPress „functions.php“ die Autoupdates abstellen.
  2. Dafür sorgen, dass die WordPress-E-Mails an einen oft benutzten E-Mail-Account gehen, oder alternativ einen Newsletter abonnieren, der auf WordPress-Updates hinweist.
  3. Wenn es so weit ist, ein Backup des WordPress inkl. der Datenbank anlegen.
  4. Dann das WordPress-Update und falls verfügbar auch Plugin-Updates ausführen.
  5. Danach kurzer Check ob alles noch funktioniert.
  6. Falls nein, Backup wieder einspielen und den Fehler beheben oder eine Alternativen finden.

Wichtig zu wissen: Deine verwendeten Plugins werden aktuell noch nicht automatisch aktualisiert. Doch gerade veraltete Plugins können zu einer offenen Hintertür für Angreifer werden. Mit oder ohne automatisiertem Update musst Du Dein WordPress trotzdem manuell regelmäßig auf Updates überprüfen.
Du willst Dich darum nicht kümmern? Oder Dir fehlt das technische Know-How? Gerne halten auch wir Deine Website immer UP-TO-DATE.

Update- und Backup-Pakete in der Übersicht

MINIMUM Security — Schützt Deine Investitionen:

ca. 199 EURO jährlich (exkl. MwSt)

  • Update einmal im Quartal
  • Wöchentliche Backups mit Historie für einen Monat (4 Backup-Versionen)

Ideal für Webseiten deren Inhalte nur gelegentlich geändert werden und ein kurzzeitiger Ausfall keinen finanziellen Schaden bedeutet.

REGULAR Security — Komfortabel rund um sorglos:

ca. 399 EURO jährlich (exkl. MwSt)

  • Update einmal im Kalendermonat
  • Wöchentliche Backups mit Historie für einen Monat (4 Backup-Versionen)

Ideal für Blogs und Webseiten bei denen in regelmäßigen Abständen Änderungen erfolgen und jeder Ausfall einen Reputationsschaden verursachen könnte.

PREMIUM Security — Priority-Service und hohe Sicherheit:

ca .499 EURO jährlich (exkl. MwSt)

  • Mehrfache Updates im Monat spätestens 3 Werktage nach Release eines Updates
  • Tägliche Backups mit Historie für einen Monat (30 Backup-Versionen)

Ideal für Blogs, Portale und Shops, auf denen häufig Änderungen erfolgen und auch ein kurzer Ausfall finanzielle Einbußen bedeutet.

Alle Backups werden bei der all-connect nach deutschen Datenschutzrichtlinien mit Serverstandort in Deutschland | München gespeichert. Unser Angebot richtet sich an Gewerbetreibende. Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. gesetzlicher MwSt. Im Übrigen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen auf unserer Homepage in der jeweils aktuellen Version.

Für weitere Informationen zögere bitte nicht uns zu kontaktieren.